Franziskus ... bei folgenden Veranstaltungen:


Sonderausstellung 1:

       'DAMALS mit Franziskus leben - HEUTE wie Franziskus leben '
Mit Erzählfiguren und liebevoll gestalteten Kulissen sind vier besondere Situationen aus Franziskus' Leben dargestellt:
Franziskus im menschlichen Umgang mit Außenseitern, in einem friedvollen Umgang mit Gewalt und Aggression, im respektvollen Umgang mit der Schöpfung und im Gespräch auf Augenhöhe mit Menschen verschiedener Kulturen und Religionen ...

Die Aussagen dieser Darstellungen sind - nach 800 Jahren - so aktuell wie nie. Wir laden mit dieser Sonderausstellung dazu ein, die bedeutenden Szenen aus Franziskus' Leben auf unser heutiges Leben zu übertragen.
   
      

Diese Sonderausstellung gehört nicht zum Umfang einer normalen Krippenhaus-Führung !
Sie können eine Führung durch beide Sonderausstellungen über unser Anmelde-Telefon buchen - so wie eine normale Krippenhaus-Führung auch.

Sonderausstellung 2:

       'Fürchtet euch nicht ! '
» Fürchtet euch nicht ! « sagt der Engel in der Weihnachtsgeschichte zu den Hirten. Doch diese Botschaft ist nicht auf die Hirten beschränkt - das Wunder der Weihnacht ist für ALLE Menschen.
In einer besonderen Weihnachtskrippe zeigen unterschiedlichste Figuren, wie sie die Botschaft des Engels aufnehmen ... zögernd, ungläubig, erfreut, dankbar ... bis hin zur Weitergabe dieser segensreichen Botschaft.

Lassen Sie sich von den kunstvoll handgefertigten Figuren berühren - und entdecken, dass die Botschaft des Engels auch für SIE gilt: ' Fürchte dich nicht ! '

   
      
Diese Sonderausstellung gehört nicht zum Umfang einer normalen Krippenhaus-Führung !
Sie können eine Führung durch beide Sonderausstellungen über unser Anmelde-Telefon buchen - so wie eine normale Krippenhaus-Führung auch.


Offene Führungen im neuen Jahr

Auch dieses Jahr gibt es wieder 'offene Führungen' - normale Krippenhaus-Führungen,
aber ohne vorherige Anmeldung. Kommen Sie einfach 15 min vor Beginn zum Krippenhaus.

Sonnabend (!) , 27. Januar 2024

Sonntag , 04. Februar 2024

Beginn ist jeweils um 15:00 Uhr - Ende ca. 17:00 Uhr,
einschließlich einer Pause mit Tee, Kaffee und Keksen.


Fragen und Antworten zu 'Franziskus'


Warum heißt der Weg quer über den Kronsberg eigentlich 'Franziskusweg' ?

Auf dem Kronsberg wohnen Menschen aus verschiedenen Kulturen, viele Familien mit Kindern. Manche sprachen damals von einem sozialen Brennpunkt. Vor etwa 20 Jahren begann die Stadt das Förderprogramm 'Soziale Stadt'.
Der Weg durch das Wohngebiet war schon damals mehr als nur ein Durchgang - er war und ist auch eine Verbindung aller Häuser und ein Treffpunkt für die Bewohner. Dem damaligen evangelischen Pastor und der katholischen Gemeindereferentin fiel auf, dass dieser Weg noch keinen Namen hat. So kamen sie auf eine Person, die als Vorbild für Frieden und gutes Zusammenleben gilt:

   Franziskus - ein Mann des Friedens für alle!

Der damalige Bürgermeister fand die Idee gut. Der Name wurde festgeschrieben und ist heute selbstverständlich:
Über 600 Meter neu gestalteter Franziskusweg mit dem Franziskusplatz - Spielplatz, Treffpunkt, Zugang zu vielen Wohnungen und zum Nachbarschaftsladen NEULAND ...


Warum feiern wir 'Franziskus2023' ?

Es kann sein, dass viele Bewohner*innen Franziskus gar nicht kennen. Es gibt aber etwas von Franziskus, das sie alle kennen – und was fast alle Menschen auf der ganzen Erde kennen:

Die Darstellung der Weihnachtskrippe.

Nicht im Haus einer reichen Familie, sondern in einem dunklen, kalten Unterstand mit Ochse und Esel wird ein Kind geboren, arm und hilflos. In allen großen Religionen gilt dieses Kind als ein heiliger Prophet - für die Christen ist es der Sohn Gottes.
Franziskus stellte fest, dass die Leute mit ihren armen und hilflosen Mitmenschen (vor allem auch Kindern) oft schlecht oder gleichgültig umgehen. Im Jahr 1223 - also vor genau 800 Jahren - hatte er eine Idee. Er bat einen Bauern, mit einem Ochsen und einem Esel draußen in der Kälte der Nacht zu einer Höhle zu kommen. Dort wollte er mit den Dorfbewohnern so Weihnachten feiern, wie es überliefert ist: In einem einfachen Unterstand für die Tiere wird dieses Kind geboren.
So konnten es alle verstehen: Das große Fest der Liebe gilt allen und schließt niemanden aus!


Was hat das Krippenhaus mit 'Franziskus' zu tun ?

Das Krippenhaus am Franziskusweg ist ein Projekt der ev.-luth. Silvanusgemeinde und der kath. Kirche in Garbsen. Es beherbergt unterschiedlichste Weihnachtskrippen aus der ganzen Welt, aus fast allen Kulturen und Religionen ...
Ganzjährig können Sie bestaunen, was Franziskus im Jahr 1223 - vor 800 Jahren! - angestoßen hat.


Wer war Franziskus ? Was war ihm wichtig ?

Franziskus trug als Gürtel ein Seil mit 3 Knoten. Diese drei Knoten sollten ihn täglich daran erinnern, was ihm wichtig ist in seinem Leben. So steht Franziskus bis heute für einen friedvollen Umgang mit einander, für einen respektvollen Umgang mit der Schöpfung und damit auch für das Wohlergehen aller.

Die Frage der drei Knoten können auch wir uns heute stellen:
Was ist mir so wertvoll, dass ich versuche, jeden Tag daran zu denken und dafür zu leben ?


     Franziskus hatte in einem alten Buch ein besonderes Zeichen, ein Siegel, gefunden:
Das TAU.
Wer dieses Zeichen benutzte, der wollte mit allen Menschen in Frieden und mit Freude leben.
Franziskus unterschrieb ab sofort mit diesem TAU.
Und so steht auch dieses Zeichen bis heute für Friede und Wohlergehen.